• Es kann mehr foliert werden, als Sie denken

    Es kann mehr foliert werden, als Sie denken

    Anwendungsbeispiele

Renovieren statt Sanieren – Außen- und Innenbereiche mit Folie neu gestalten

Für Ihre Projekte der Sanierung, Renovierung und Instandhaltung ist die Folienbeschichtung eine kostengünstige Alternative und hat viele Vorteile im Vergleich zu herkömmlichen Verfahren. Nutzen Sie die Möglichkeiten einer zeitgemäßen und langlebigen Fassadengestaltung und lassen Sie Ihre Immobilie in neuem Glanz erstrahlen.

In dieser Rubrik finden Sie eine Auswahl unserer letzten Projekte.

 

Neues Antlitz für Bürogebäude im Ratinger Hive Parc

Das Alter hinterlässt einfach Spuren, auch auf einer grundsätzlich widerstandsfähigen Blechkassettenfassade.

Neues Antlitz für Bürogebäude im Ratinger Hive Parc

Das Alter hinterlässt einfach Spuren, auch auf einer grundsätzlich widerstandsfähigen Blechkassettenfassade. Im vorliegenden Fall war ein aus den 1980er-Jahren stammendes Bürogebäude im Hive Parc Ratingen in die Jahre gekommen. Das mit der Sanierung beauftragte Architekturbüro EHRICHarchitekten aus Düsseldorf hatte entschieden, die verwitterte Pulverlackbeschichtung durch die Renovierungsfolie RENOLIT REFACE im Farbton Alusilber Metallic zu ersetzen. Nicht zuletzt vor dem Hintergrund unserer 15-jährigen Erfahrung im Umgang mit Folienprodukten haben wir den Zuschlag für die handwerkliche Ausführung erhalten.

Im Vorfeld ein paar Worte zu der hier eingesetzten Renovierungsfolie: RENOLIT REFACE ist speziell zur Beschichtung von Metallfassaden, HPL-Platten und Aluminium-Kassetten entwickelt worden und besteht aus einer Vinyl-Basis-Folie, einer PMMA-Schicht sowie aus einer abschließenden PVDF-Schicht. PMMA macht die Hochleistungsfolie gegen UV-Einstrahlung resistent, die PVDF-Schicht schützt aufgrund ihrer geringen Oberflächenspannung vor Schmutz und Chemikalien, was die Fassade praktisch wartungsfrei macht.

 

Projektstart im Winter

Das Projekt in Ratingen war anspruchsvoll: Zum einen galt es, insgesamt rund 2.500 Quadratmeter Folie zu verarbeiten, zum anderen lag der Startpunkt im November 2020. Um die Temperaturen an der Fassade konstant über dem Gefrierpunkt zu halten, haben wir das Gebäude mit einer beheizbaren Umhüllung eingerüstet, denn neben den Fassadenelementen standen auch alle Fensterelemente auf dem Renovierungsplan. „Glücklicherweise konnten wir uns die Demontage sparen und alle Bauelemente am Objekt bearbeiten“, blickt unser Projektmanager Jochen Asbeck zurück.

Zehn Mitarbeiter haben zunächst die Fassadenelemente gründlich geschliffen und gereinigt, um einen ruhigen Untergrund herzustellen. Im nächsten Schritt haben sie eine Primerschicht aufgetragen, damit die Folie verlässlich haftet. Eine besondere Herausforderung bei der Verarbeitung war die Formgebung der Kassetten. „Sie bestehen aus jeweils drei Flächen, die in unterschiedlichen Winkeln gekantet sind. Die exakten Folienanschlüsse an den Innen- und Außenkanten waren dadurch sehr aufwändig“, erinnert sich Jochen Asbeck und zollt im gleichen Zuge den Verarbeitungseigenschaften der Folie Respekt: „Trotz ihrer Widerstandsfähigkeit lässt sie sich einfach mit einem Rakel verarbeiten, auch kleinere Korrekturen sind problemlos möglich.“ Denn der Acrylatkleber der Folie entfaltet erst nach 24 Stunden seine volle Wirkung, und über Mikrokanäle in der Kleberschicht können eventuelle Lufteinschlüsse entweichen. 

Zehn Jahre Gewährleistung

Nicht zuletzt durch die effiziente Vernetzung von Projektmanagement und Bauausführung konnten wir die Fassadenrenovierung nach drei Monaten abschließen. Die kurze Bauzeit ging einher mit einem hohen Qualitätsniveau, das für den Bauherrn ein hohes Maß an Sicherheit bedeutet: Unter der Voraussetzung, dass ein zertifiziertes Unternehmen wie wir die Folie verarbeitet, wird ein Garantiezertifikat in Bezug auf Farberhalt und Haftung ausgegeben. Im Fall des Hive Parc-Gebäudes sind es zehn Jahre.

 

Am Straßbach 5   |   D-61169 Friedberg   |   T +49 6031 – 670 95 20   |   F +49 6031 – 670 95 11   |   E Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   |   Impressum   |   Datenschutz